Los Tres Viajantes: Steffi, Tim + Jonas in Südamerika
Los Tres Viajantes: Steffi, Tim + Jonas in Südamerika     

Warum reisen wir?

"Wir haben doch alles" hört man oft. Warum also überhaupt wegfahren, wo doch fast überall auf der Welt ein niedrigerer Standard herrscht als zuhause? Stimmt!

Aber uns geht es auch nicht darum, Komfort zu erleben, sondern neue Welten kennenzulernen, "unterwegs zu sein", eine lange Reise zu unternehmen ohne konkretes Ziel, jeden Tag tun und lassen zu können, was uns gefällt und am Ende vielleicht am meisten bei uns selbst anzukommen, als nur an einem geografischen Ziel.

 

Die Welt mit neuen Augen sehen, "zuhause" besser einordnen, Luxus schätzen lernen, Menschen und ihre ganz anderen Lebensweisen kennenlernen und verstehen. Merken, dass die Welt größer ist als Köln.

Und deswegen heißt diese Seite auch

'Los Tres Viajantes' - Die Drei Reisenden.

 

Vor langer Zeit hatte Steffi die Idee, die Panamericana zu bereisen. Mit 36.000km vergleichbar mit einer "Weltreise". Wer möchte das nicht? Kaum jemand träumt nicht von einer einmaligen, langen Reise.

Zunächst war es auch bei uns nur der vage, undefinierte Traum. Aber wir waren infiziert, sind immer tiefer ins Thema eingestiegen, haben recherchiert, Bücher gelesen, Websites studiert.

So viele Fragen: Wann ist der richtige Zeitpunkt? Wie überhaupt finanzieren? Geht das überhaupt, erst recht mit Kind? In der Tat - es gibt viel zu bedenken (das lest ihr unter "Vorbereitung"). Aber: ES GEHT! Und am Ende viel einfacher als wir es uns ausgemalt hatten. Das ist auch unser Apell an jeden, der davon träumt: Tut es einfach! Alle Bedenken, die ihr selber habt und die viele an euch herantragen werden, sind oft Vorwände, den Traum doch nicht leben zu "müssen", bzw. Bequemlichkeiten, nicht aus dem Alltagsmuster heraustreten zu müssen. Wohlgemerkt: Wer nicht reisen möchte, soll nicht gezwungen werden. Aber wer reisen möchte, der sollte es tun!

Eine Erkenntnis hatten wir: es gibt keinen optimalen Zeitpunkt. Aber umso früher man fährt, umso besser lässt es sich einrichten. Verschiebungen kann es eh immer noch geben. Lest die weiteren Berichte in unserer Linksammlung. Es gibt viele tolle, beeindruckende und mitreißende Beispiele. - Es geht sogar mit vier kleinen Kindern in einem Auto...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tim Voges